Das Team

Das Team der Real Film Berlin GmbH

Katrin Goetter

Produzentin 

030 - 31 98 7060 12 

email
btn-blue-bottom

Geboren 1974. Sozialwissenschaftliches Studium.
Ab 1998 Producerin in der Werbung und verantwortlich für die weltweite Herstellung zahlreicher Werbe- und Imagefilmproduktionen bedeutender internationaler Marken. Ab 2001 Regieassistentin für Spielfilm-, Serien- und Dokumentarfilmproduktionen. Drehbuchautorin im Serienbereich. Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie (dffb) Berlin.

Schon vor dem Abschluss an der dffb 2004 ist Katrin Goetter für teamWorx Television und Film in Potsdam und Berlin als Producerin u.a. für die mehrfach ausgezeichneten Produktionen DIE FLUCHT (ARD), HINDENBURG (RTL) oder die Serie UNSCHULDIG (ProSieben) verantwortlich und spezialisiert sich auf die Durchführung mehrteiliger, historischer und internationaler Produktionen. Ab 2010 realisiert sie als Ausführende Produzentin den im In- und Ausland prämierten (u.a. International Emmy Award) und beachteten Dreiteiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ (ZDF), der Anfang 2013 zur Ausstrahlung kommt.

Seit März 2013 ist Katrin Goetter als Produzentin für REAL FILM Berlin tätig und betreut die Entwicklung und Produktion ein- und mehrteiliger TV- als auch Kinoproduktionen. Zu ihren jüngsten Produktionen zählen u.a. die sechsteilige Polit-Miniserie „Die Stadt und die Macht“ (ARD) mit Anna Loos in der Hauptrolle und Dietrich Brüggemanns preisgekrönte Nazi-Satire „Heil“.
Im international angelegten Studiengang „SERIAL EYES“ an der dffb Berlin ist Katrin Goetter seit 2013 als Dozentin tätig.

Henning Kamm

Geschäftsführer / Produzent 

030 - 31 98 70 60 21 

email
btn-blue-bottom

Nach dem Studium der „Angewandten Kulturwissenschaften“ an der Universität Lüneburg absolvierte Henning Kamm das L’Atelier Masterclass in Ludwigsburg und Paris. 2007 gründete er zusammen mit Fabian Gasmia DETAiLFILM. Ihre Filme liefen erfolgreich bei der Berlinale, Sundance, Karlovy Vary, Locarno, SXSW und in Museen wie dem MoMA/ New York. Sie wurden ausgezeichnet mit zahlreichen Jury- und Publikumspreisen, u.a. der LOLA in Gold, dem Crystal Globe, dem SXGlobal Preis und einer Nominierung für den Europäischen Filmpreis. Henning Kamm war 2014 Deutschlands „Producer on the Move“, ist Mitglied der Europäischen Filmakademie, des European Producers Club und EAVE. Zur Zeit nimmt er an Inside Pictures teil. Im Januar 2015 gründete er mit der dänischen Zentropa die Zentropa Hamburg GmbH. Zur Zeit arbeitet Henning u.a. an Mohammad Rasoulofs „MAHAN“, Dustin Looses „BOSPORUS BRÜDER“, Stefanie Taschinskis „DIE KLEINE DAME“, Carlo Zorattis „LA VITA NUOVA“ und  Mara Eibl Eibesfeldts „DAYS OF KINDNESS“.

Michael Lehmann

Vorsitzender der Geschäftsführung 

030 - 31 98 7060 10 

email
btn-blue-bottom

Michael Lehmann ist seit 2006 Geschäftsführer der Studio Hamburg Produktion, aus der 2010 die Studio Hamburg Produktion Gruppe hervorging. 2009 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung. Die Studio Hamburg Produktion Gruppe fungiert als Zwischenholding und bündelt das operative Geschäft der Produktionstöchter. Michael Lehmann zeichnet gleichzeitig als Geschäftsführer für die operativen Tochterfirmen Letterbox Filmproduktion und Real Film Berlin verantwortlich.

Seine Karriere bei Studio Hamburg begann Michael Lehmann bereits 1995, zunächst als Producer später als Produzent. 2000 wurde er Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung. Als Produzent realisierte Lehmann zahlreiche preisgekrönte Film- und Fernsehproduktionen. Unter seiner Federführung entstanden u.a. für RTL Serienformate wie „Die Cleveren“, „Die Gerichtsmedizinerin“ und “Die Anwälte“ sowie für das ZDF die erfolgreichen Vorabendserien „Die Rettungsflieger“ und „Notruf Hafenkante“. Zu seinen weiteren Produktionen zählt das vielfach ausgezeichnete ARD-Drama „Es ist nicht vorbei“ rund um das größte Frauengefängnis der DDR, Hoheneck. Mit der ZDF-Komödie „Stankowskis Millionen“, ausgezeichnet mit dem Comedypreis als beste TV-Komödie, verantwortete Michael Lehmann als Produzent einen weiteren Spielfilm, der sich mit der jüngeren DDR-Geschichte auseinanderersetzt und die Machenschaften der Treuhandanstalt humoristisch beleuchtet. Weiter produzierte er für das ZDF die Event-Produktionen „Die Schuld der Erben“ sowie „Der Tote im Eis“. 2013 folgte mit der Literaturverfilmung NACHTZUG NACH LISSABON eine Kinoproduktion.

Im Jahr 2014 zeichnete er als Produzent für den NDR-Fernsehfilm „Unter der Haut“ verantwortlich. Michael Lehmann ist außerdem Produzent der Nazisatire HEIL, die 2015 im deutschen Kino zu sehen war und die auf der Berlinale 2016 den Preis der Deutschen Filmkritik für das beste Drehbuch und den besten Schnitt erhielt. Anfang 2016 war die Mini-Serie „Die Stadt und die Macht“ in der ARD zu sehen, für die Michael Lehmann ebenfalls als Produzent tätig war. Bei dem Polit-Thriller mit Anna Loos in der Hauptrolle handelt es sich um die erste deutsche Serie, die bereits vor der Ausstrahlung von Netflix lizensiert wurde.

Im Juni 2017 stand die neue Berliner „Tatort“-Folge „Amour Fou“ mit Meret Becker, Mark Waschke und Jens Harzer unter der Regie von Vanessa Jopp zur Ausstrahlung an; zu Lehmanns neuesten Kinoproduktionen gehören DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS, die am 7. September 2017 in die deutschen Kinos kommt, gefolgt von „Simpel“, nach der gleichnamigen Romanvorlage von Marie-Aude Murail, bundesweiter Kinostart am 9. November 2017.

Sibylle Stellbrink

Producer 

030 - 31 98 7060 17 

email
btn-blue-bottom

Nach ihrem Studium der „Neueren deutschen Literatur und Medienwissenschaft“ und „Amerikanistik“ arbeitete Sibylle Stellbrink als Producer für nationale und internationale Werbefilmproduktionen in Frankfurt am Main. Danach war sie als Assistentin des GF/Herstellungsleiters bei NOSTRO Film Berlin für die Serienformate „Wolffs Revier“ (SAT.1), „SK Kölsch“ (SAT.1) sowie „Der Puma – Kämpfer mit Herz“ (RTL) tätig. Im Jahr 2000 nahm sie an dem einjährigen Producer-Programm der DFFB (Deutsche Film- und Fernsehakademie) teil. Im fiktionalen Bereich war sie anschließend Producer und Dramaturgin u.a. für die Serien „Küstenwache“ (ZDF), „Im Namen des Gesetzes“ (RTL), „In aller Freundschaft“ (ARD/MDR), „Deadline“ (SAT.1), „Die 25. Stunde“ (RTL). 2011 arbeitete sie als Redakteurin beim KI.KA – Der Kinderkanal von ARD und ZDF in der Abteilung „Fiktion und Programmakquisition“. Für REAL FILM Berlin konzentriert sich Sibylle Stellbrink seit 2012 auf Serien- und Co-Produktionen, ebenso auf Kinderfilme und –serien. 2013 verantwortete sie für die LETTERBOX FILMPRODUKTION die 10. Staffel des seit Jahren erfolgreichen Kinder-Krimi-Formats „Die Pfefferkörner“. Die politische Miniserie „Die Stadt und die Macht“ unter der Regie von Friedemann Fromm, die Sibylle Stellbrink als Producer betreute, wurde im Januar 2016 in der ARD ausgestrahlt. Seit September 2016 produziert sie den Berliner Tatort „Amour Fou“ (Regie: Vanessa Jopp, Drehbuch: Christoph Darnstädt), der im Juni 2017 zu sehen war. Außerdem betreut sie die aktuelle Serienproduktion "Blochin - Black Hole Sun" (Drehbuch & Regie: Matthias Glasner) als Producerin.

Heike Streich

Produzentin 

030 - 31 98 7060 15 

email
btn-blue-bottom

Volontariat beim Deutschen Fernsehfunk und Studium der Film und Fernsehproduktion an der Filmhochschule Babelsberg. Ab 1993 Arbeit als Autorin und Redakteurin bei Radio Brandenburg und Radio 1, danach im Nachrichtenbereich des ORB. Teilnahme am deutsch-amerikanischen Austauschprogramm für Journalisten der RIAS Berlin Kommission. Ab 2001 Redakteurin bei Sat.1 im Fernsehfilmbereich. Daneben Mitarbeit bei der Berlinale und First Steps. Von 2002 bis 2003 folgte ein Auslandsaufenthalt in Rom, Italien. 2004 begann Heike Streich zunächst als Producerin bei der Studio Hamburg Filmproduktion GmbH. In dieser Funktion entwickelte und betreute sie die Krimiserie „Deadline“ (Sat.1) und diverse Folgen der Dramaserie „Die 25. Stunde“ (RTL). Darüber hinaus produzierte sie u.a. das Psychodrama „Es ist nicht vorbei“ (SWR/RBB), nominiert für den Grimmepreis 2012 und ausgezeichnet mit dem Fernsehbiber 2011 und die Treuhandkomödie „Stankowskis Millionen“ (ZDF), ausgezeichnet mit dem deutschen Comedypreis 2012. Seit 2011 ist Heike Streich als Produzentin bei der REAL FILM Berlin tätig. Sie verantwortete diverse Folgen für den „Polizeiruf 110“ (RBB) und die Krimikomödienreihe „Reiff für die Insel“ (ARD) sowie für die Nordfilm GmbH den Doppeltatort „Wegwerfmädchen“ und „Das goldene Band“ (NDR).

Außerdem entwickelt und produziert sie Fernsehfilme in den Bereichen Drama, Krimi und Komödie für alle deutschen Sender. Zu ihren aktuellsten Produktionen zählen das ZDF Drama „Ellas Entscheidung“, der Mysterie-Thriller „Teufelsmoor“ (AT) für den NDR und die ARD Degeto, beides in der Regie von Brigitte Bertele, sowie die ARD Degeto-Komödienreihe „Praxis mit Meerblick“.

Ira Wysocki

Herstellungsleiterin 

030 - 31 98 7060 14 

email